Die gut.gelaunt.de-Nachrichten

Archiv:

Jelzin hat deutsche Ausgabe seiner Erinnerungen vorgestellt

Frankfurt/Main (ggd) - Der ehemalige russische Präsident Boris Jelzin hat auf der Frankfurter Buchmesse die deutsche Ausgabe seiner Erinnerungen vorgestellt. Das ca. 1 kg schwere Werk enthält nach dem Aufklappen eine halbvolle Wodka-Flasche.

20.10.2000

Auf nächster IAA soll 1,5-Liter-Auto präsentiert werden

München (ggd) - Auf der nächsten Internationalen Automobil- Ausstellung in Frankfurt soll ein 1,5-Liter-Auto vorgestellt werden. Es werde nach einem bereits patentierten Konzept gebaut, teilte des Münchner Entwicklungsunternehmen Loremo Automotive mit. Das Auto werde erst fahren, nachdem man 1,5 Liter Bier einer münchener Brauerei getrunken habe.

06.10.2000

Daum will Strafanzeige gegen Uli Hoeneß stellen

Leverkusen (ggd) - Christoph Daum und Bayer Leverkusen wollen mit allen juristischen Mitteln gegen die Vorwürfe von Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß vorgehen. Leverkusens Geschäftsführer Reiner Calmund erklärte, dass der Verein und sein Cheftrainer Strafanzeige gegen Hoeneß wegen Verleumdung und übler Nachrede stellen werden. Anwalt der Leverkusener ist der Hamburger Anwalt Matthias Prinz. Der Bayern-Manager hatte Daum am Wochenende mit Drogen und Prostituierten in Verbindung gebracht. Dabei soll er Daum übervorteilt haben.

02.10.2000

Stromausfall führte zu Baby-Boom in Frankreich

Paris (ggd) - Eine ganze lange Woche saßen große Teile der Bevölkerung der zentralfranzösischen Region Limousin ohne Strom im Dunkeln. Kein TV, kein Radio, kein CD-Player, kein Internet. Für Spannung war offenbar dennoch gesorgt: Der Sturm zum Jahreswechsel, der viele Haushalte von der Stromversorgung abschnitt, scheint viele Paare zu geradezu stürmischer Leidenschaft inspiriert zu haben. Das zumindest glauben die Hebammen der regionalen Krankenhäuser, die knapp neun Monate später einen regelrechten Baby-Boom registrierten. Erstmals seit einem Jahrhundert schnellte im Limousin die Zahl der Geburten wieder deutlich spürbar in die Höhe. Die vergangenen Monate haben der von chronischem Bevölkerungsschwund geprägten Region einen Geburten-Zuwachs von satten zehn Prozent beschert. Durch die u.a. durch die Öko-Steuer steigenden Energiepreise wird langfristig auch für Deutschland mit einer Steigerung der Geburtenrate gerechnet.

22.09.2000

Polizei gegen Schulschwänzer in Bayern

München (ggd) - Für Schulschwänzer in Bayern beginnen von Dienstag an harte Zeiten: Die Polizei wird sie notfalls künftig selbst zum Unterricht bringen. Die Beamten im Freistaat werden während der Schulzeit Kaufhäuser, Einkaufszentren, Internet-Cafes und andere Jugendtreffs kontrollieren, um säumige Schüler ausfindig zu machen. Gegen "kranke" Lehrer soll zunächst nicht vorgegangen werden.

12.09.2000

Scharping bei Besuch des Pentagon verletzt

Washington (ggd) - Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping ist beim Besuch des Pentagon bei einem Unfall leicht verletzt worden. Als sein Wagen die Zufahrt zum US-Verteidigungsministerium in Washington passierte, fuhr eine in den Boden eingelassene Sicherheitsbarriere hoch. Der Minister und ein weiterer Insasse wurden unter das Wagendach geschleudert. Beide erlitten blutende Abschürfungen und wurden zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Um Sicherheitsbarrieren vorzubeugen, will Scharping beim nächsten Mal im Leopard 2 vorfahren.

06.09.2000

Prinz Edward erhält Preis als Fernsehproduzent

Boston (ggd) - Der britische Prinz Edward soll in den USA für seine Arbeit als Fernsehproduzent geehrt werden. Der 36 Jahre alte, jüngste Sohn von Königin Elizabeth II. soll am 18. September an der Universität Boston mit dem Betty Davis Special Achievement Award ausgezeichnet werden. Er erhält den Preis, weil er seine Fernsehproduktionen bisher nicht auf den amerikanischen Markt gebracht und damit die Bevölkerung vor großem Grauen bewahrt hat.

01.09.2000

Scharping-Freundin: Er ist so spontan und rasend komisch

München (ggd) - Rudolf Scharpings neue Lebensgefährtin Kristina Gräfin Pilati-Borggreve schätzt offenbar vor allem die Spontanität und den Humor des Verteidigungsministers. "Er ist so spontan, so unglaublich spontan", sagte die 51-jährige Anwältin in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Interview der Illustrierten "Bunte". Sie habe noch nie mit einem Mann so viel gelacht, der SPD-Politiker könne "so rasend komisch sein". Ob sie die gesamte Regierung komisch findet, wurde nicht bekannt.

30.08.2000

Polizei sucht 30.000 gebrauchte Luftpumpen

Münster (ggd) - Rund 30.000 gebrauchte Fahrradluftpumpen sucht die Münsteraner Polizei. Allerdings geht es nicht um einen groß angelegten Diebstahl in der westfälischen Studenten- und Fahrradmetropole, sondern um Kunst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Duisburger Künstler Rudolf Kley will auf dem Gelände des Polizeipräsidiums aus 30.000 gelben Luftpumpen eine Skulptur mit dem Namen "Weizenfeld mit Raben" errichten. Der Erlös aus dem Verkauf der Skulptur, mindestens 30.000 Mark, werde an eine karitative Einrichtung gespendet, berichtete die Polizei. Ob Fahrraddiebe bei Abgabe der Luftpumpe nun laufengelassen werden, wurde nicht mitgeteilt.

22.08.2000

New York schreibt sicherere Zigaretten vor

Albany/USA (ggd) - In New York ist am Donnerstag ein Gesetz in Kraft getreten, demzufolge bis Mitte 2003 alle Zigaretten selbstverlöschend sein müssen. Das Gesetz soll Bränden vorbeugen, die entstehen, wenn Raucher mit brennender Zigarette einschlafen oder anderweitig fahrlässig handeln. Ein anderes Gesetz sieht vor, dass Zigaretten selbstentzündend sein müssen, weil viele Unfälle durch zum Anzünden von Zigaretten benötigte Streichhölzer und Feuerzeuge entstehen.

18.08.2000

Segel-Amateur zum elften Mal aus Seenot gerettet

London (ggd) - Eric Abbott (56), ein britischer Amateur-Segler, ist zum elften Mal aus Seenot gerettet worden. Zeitungen berichteten am Freitag, der arbeitslose Anstreicher sei am Vortag von der Küstenwache aufgegriffen worden, als er mit seiner selbstgebauten Jolle vor der Nordküste von Wales auf Grund gelaufen war. Der Mann, nach Angaben seiner Helfer als Segler ein richtiger Stümper, wollte die Irische See queren. Bereits zwei Tage zuvor war er gerettet worden, nachdem er ausschließlich mit Hilfe einer Straßenkarte navigiert und dabei die Orientierung verloren hatte. Die von ihm benutzten Wasserstraßen waren nicht eingezeichnet.

11.08.2000

Die Deutschen schauen länger und häufiger Videofilme

Hannover (ggd) - Die Deutschen schauen immer länger und häufiger Videofilme. Im Jahr 1999 guckte ein Bundesbürger im Durchschnitt pro Monat knapp fünf Stunden Video. Zehn Jahre zuvor waren es noch rund anderthalb Stunden weniger gewesen, teilte die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mit. Inzwischen stehe schon in 80 Prozent der Haushalte ein Videorecorder. Vor 100 Jahren waren es dagegen nur 0 Prozent.

07.08.2000
(c) 1999-2001 by gut.gelaunt.de (info@gelaunt.de)