Basteln bei gut.gelaunt.de - Der "richtige" Müllberg

Ihre Nachbarn schauen auf Sie herab, weil Sie nur Verpackungen der Lebensmittel-Discounter wegschmeißen, in Ihrer Papiertonne bzw. im entsprechenden Sack nur Reklame, die Fernsehzeitung und ab und zu die Bildzeitung liegt und in Ihrer Biotonne nur Kaffeefilter und Reste von holländischem "Gemüse" zu finden sind? Keine Sorge, dies wird sich ändern! Wie immer weiß gut.gelaunt.de Rat und hilft direkt. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie auch Sie sich den passenden Wohlstandsmüll basteln können. Lassen Sie sich Ansehn ansehn!!!

Gelber Sack/Wertstofftonne

Bei der Gestaltung des von Ihnen regelmäßig an den Straßenrand gestellten Gelben Sacks müssen Sie darauf achten, dass Verpackungsreste billiger und billig wirkender Artikel nicht außen und damit für Alle sichtbar liegen. Hierzu gehören insbesondere Verpackungen sogenannter Hausmarken. Nur Reste von Markenartikeln darf außen sichtbar sein! Auch die Müllmänner, die jetzt Angestellte des Stadtreinigungsamtes oder eines Entsorgungsbetriebes sind und dementsprechend angesprochen werden wollen, bilden sich ihr Urteil. Gehen Sie also behutsam vor und achten Sie auch auf Details!!!

Um den Eindruck von Wohlstandsmüll zu erzeugen bzw. den einfachen Abfall zu kaschieren, eignen sich Plastiktüten, in die Sie Ihre Verpackungsreste hüllen können. Fragen Sie ruhig in teureren Geschäften nach einer Plastiktüte. Vermeiden Sie dabei wiederholte Besuche und machen sich eine Liste bereits besuchter Boutiquen und Feinkostläden. Eine weitere Möglichkeit, um das Ansehen aufzupeppen, stellen die Abfalltonnen großer Verbrauchermärkte da. Produkte mit abgelaufenem Verfallsdatum landen dort. Suchen Sie also hier nach hochwertigen Verpackungen. Achten Sie dabei auf bessere Markenartikel, denn sie werten Ihren Müll auf.

Papiermüll

Gerade am Papiermüll erkennt man, wes Geistes Kind Sie sind. Hierauf sollte Ihr Hauptaugenmerk liegen. Viele überregionale Tageszeitungen bieten kostenlose Probeabos an. Testen Sie nacheinander die diversen Zeitungen und Magazine aus. Mehrere FAZ im Papiermüll erzeugen Eindruck und lassen die Bildzeitung vergessen. Bestellen Sie auch mal im Versandhandel teure Produkte auf Rechnung und lassen dann die Artikel zurückgehen. Machen Sie Kopien der hohen Rechnung. Plazieren Sie von Zeit zu Zeit möglichst sichtbar jeweils ein Exemplar, Ihre Nachbarn werden staunen...

Biomüll

Beim Biomüll gibt es zwei Alternativen: präsentieren oder verdecken. Zum Verdecken wickeln Sie einfach Ihren Biomüll in die FAZ oder Süddeutsche ein (Beschaffung siehe oben). Das Präsentieren erfordert ein wenig mehr Aufwand. Besorgen Sie sich ab und zu aus den Supermärkten teureres Obst oder Gemüse. Achten Sie aber darauf, dass es auch entsprechend beschildert ist. Was nützt das Obst in der Biotonne, wenn Ihr Nachbar nicht einmal erkennt, welches es ist. Legen Sie also stets eine kleines Schildchen bei. Sollte Ihnen das zu kompliziert sein, denken Sie daran: in eine stinkende Tonne schaut so schnell auch niemand...

23.03.2000
(c) 1999,2000 by gut.gelaunt.de (info@gelaunt.de)